• Herborner Weltladen öffnet seine Pforten

    Mit der Gründung des „Herborner Weltladen e.V.“ am 13. April 2015 ist das Vereinsleben in Herborn noch bunter geworden. Der neue gemeinnützige Verein hat den Zweck in Herborn und Umgebung Maßnahmen zu unterstützen, die der Förderung der globalen sozialen Gerechtigkeit, des Völkerverständigungsgedankens und dem Fairen Handel dienen.

    Der Verein ist aus der „Aktion Dritte Welt“ der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Herborn sowie dem seit den 1980er Jahren bestehenden „Eine-Welt-Laden“ der...


    Weiter lesen...
  •  Re-zertifiziert: Stadt ist für weitere vier Jahre „Fairtrade Town“ - „Stadt des fairen Handels“ sucht Mitstreiter 

     

    Das schwarz-blau-grüne "Fairtrade"-Siegel ist auch in Herborn auf immer mehr Waren zu sehen. Vor zwei Jahren hat unsere Stadt dafür das Zertifikat "Fairtrade Town" erhalten: Die "Faire Stadt Herborn" ist eine von mittlerweile vielen hundert Kommunen, in der immer mehr Menschen Wert legen auf gerechte Arbeitsbedingungen und faire Löhne für die Produzenten vor allem in den ärmeren Ländern der südlichen Hemisphäre.

    Mit der...


    Weiter lesen...

Lenkungsgruppe Fairtrade-Town lädt zum Film

Filmvorführung stellt Frachtschiffindustrie in den Fokus - Globale Mittelhessen findet ihren Abschluss in Herborn

Zum zweiten Mal beteiligt sich die Lenkungsgruppe Fairtrade-Town Herborn am globalisierungskritischen Filmfestival „Globale Mittelhessen“, das vom 20. Januar bis zum 2. Februar 2017 außerdem in Marburg, Gießen, Heuchelheim, Weilburg, Wetzlar, Bad Nauheim, Gladenbach, Saasen und Niederwetter stattfand.

Freightened_Filmplakat_Denis Delestac

Am 2. Februar wird um 19.30 Uhr der Film „Freightened – The Real Price of Shipping“, im englischen Original mit deutschen Untertiteln, in der KulturScheune in der Austraße 87, gezeigt. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

Der Film des französischen Regisseur Denis Delestrac thematisiert die Abhängigkeit der modernen Welt vom globalen Warenhandel. Täglich werden Unmengen Konsumgüter per Schiff um den ganzen Globus transportiert. In weit entfernten Ländern angebaut oder hergestellt, sind viele Produkte wie Lebensmittel, Kleidungsstücke oder Handys schon weitgereist bis sie hier "konsumiert" werden können. Der weltweite Handel mit Frachtschiffen bewegt 90 Prozent der Handelswaren, diesen Handelsströmen und den Auswirkungen der global agierenden Frachtschiff-Industrie will der Film auf den Grund gehen.

2.2.2017 | KulturScheune | Austraße 87 | Herborn | 19:30 Uhr | Eintritt 4 Euro, 2 Euro ermäßigt

Screenshot Film_Freightened-The real price of shipping

 

 

Wein fair genießen - Vortrag mit Weinprobe

Wein fair genießen - Vortrag mit Weinprobe; Foto loBolmo Am Samstag, dem 18.04.2015, findet im Restaurant Seebacher Hof auf Einladung der Kampagne  Fairtrade-Town Herborn und des Eine-Welt-Ladens Herborn eine 'besondere', weil faire Weinprobe mit Vortrag statt. Zu Gast sein werden die Referenten und Foto-Journalisten von loBolmo aus Frankfurt.

Der geplante Vortrag und die anschließende faire Weinprobe bietet Einblicke in Weinproduktion in Chile sowie die sozialen Standards, die kleinen Produzenten oder Kooperativen existenzsichernde Löhne ermöglichen sollen. Chile gehört heute zu den fünf größten Weinexporteuren. Der Exportmarkt wird jedoch von wenigen großen Weingütern dominiert, Kleinwinzer haben dagegen kaum Chancen Ihren Wein global zu vermarkten.

Erfahren Sie mehr über fairen Wein | Wein fair genießen - Vortrag mit Weinprobe

Fußball-WM 2014 in Brasilien und Sozialproteste

 Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, damit verbundenen Menschenrechtsverletzungen und kein Ende der Proteste in Sicht.

Vortragsveranstaltung am 15.05.2014 um 19:30 in der Aula der Hohen Schule

 

Die sozialen Gruppen, die sich an den Protesten gegen die WM beteiligen, üben Kritik an den öffentlichen Ausgaben für das Sportereignis, die besser in Bildung, Gesundheit, Wohnungen oder Nahverkehr investiert werden sollen. Die brasilianische Regierung ist indes davon überzeugt, dass Brasilien langfristig von den Ausgaben für Flughäfen, Stadien und anderen Einrichtungen profitieren werde. Wenn am 12. Juni das weltgrößte Fussballturnier mit der Partie Brasilien gegen Kroatien eröffnet wird, wird die Weltmeisterschaft in Brasilien die teuerste WM der Vergangenheit sein.

Die Regionalwissenschaftlerin Phyllis Bußler beleuchtet die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Austragung der Fußball-Weltmeisterschaften in Brasilien. Es wird um die Frage gehen, warum Großevents wie die Fußballweltmeisterschaft meist nicht den erhofften volkswirtschaftlichen Effekt erzielen, inwieweit sich die soziale Ungleichheit, staatliche Repressionen und Misswirtschaft tendenziell vergrößert haben, anstatt eine positive Entwicklung der brasilianischen Gesellschaft zu erzielen. Die Demonstrationen des vergangenen Jahres verdeutlichen aus Sicht der armen Bevölkerung die präkere Wohnungsnot in den Metropolen, zudem seit die Mietpreise aufgrund unterschiedlicher Einflüsse auch in den Favelas unverhältnismäßig gestiegen sind.

Mehr zum Vortrag Fußball-WM 2014 in Brasilien und Sozialproteste

Faire Rosenaktion 2015

Frischer Blumenduft in Herborn - Ein Highlight der bundesweiten Fairen Rosenaktion

Zum Valentinstag am 14.02.2015 hat sich die Kampagne Fairtrade-Town Herborn etwas Besonderes für die HerbornerInnen einfallen lassen. Am Samstagvormittag gab es in der Zeit von 10-12 Uhr für 300 KundInnen des Rewe-Center eine Fairtrade-Rose aus Ecuador als Valentinstagsgruß. Mit dieser gemeinsamen Aktion vom Blumenhaus Kuhlmann, dem Rewe-Center und der Kampagne Faire Stadt Herborn sollte ein Zeichen für den Fairen Handel in Herborn gesetzt werden. Mehr als 80 Prozent der in Deutschland verkauften Rosen werden aus Ländern außerhalb Europas importiert, jedoch wird hierzulande nur ein Bruchteil dessen als Fairtrade-Rose gekauft. Dabei kann man mit fair hergestellten und fair gehandelten Rosengrüßen gleich doppelt Freude schenken. Das Besondere an diesen Rosen sind die verbesserten Arbeitsbedingungen für die ArbeiterInnen auf den Blumenfarmen, verantwortungsvoller Umgang mit Pflanzenschutzmitteln und Steigerung der Lebensqualität durch faire Bezahlung und Fairtrade-Prämie. Entscheiden Sie sich beim Blumenkauf für Fairtrade-Rosen von Ihren Blumenfachgeschäft. Die Qualität und Langlebigkeit dieser Blumenpracht wird Sie für diese Kaufentscheidung belohnen.

Faire Blumengrüße am Valentinstag 2015

Noch mehr über Faire Rosen und die Arbeitsbedingungen in der Rosenproduktion erfahren Sie bei Fairtrade-Deutschland.

Eine kurze Information über Fairtrade-Rosen finden Sie in diesem Flyer von TransFair e.V.