• Herborner Weltladen öffnet seine Pforten

    Mit der Gründung des „Herborner Weltladen e.V.“ am 13. April 2015 ist das Vereinsleben in Herborn noch bunter geworden. Der neue gemeinnützige Verein hat den Zweck in Herborn und Umgebung Maßnahmen zu unterstützen, die der Förderung der globalen sozialen Gerechtigkeit, des Völkerverständigungsgedankens und dem Fairen Handel dienen.

    Der Verein ist aus der „Aktion Dritte Welt“ der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Herborn sowie dem seit den 1980er Jahren bestehenden „Eine-Welt-Laden“ der...


    Weiter lesen...
  •  Re-zertifiziert: Stadt ist für weitere vier Jahre „Fairtrade Town“ - „Stadt des fairen Handels“ sucht Mitstreiter 

     

    Das schwarz-blau-grüne "Fairtrade"-Siegel ist auch in Herborn auf immer mehr Waren zu sehen. Vor zwei Jahren hat unsere Stadt dafür das Zertifikat "Fairtrade Town" erhalten: Die "Faire Stadt Herborn" ist eine von mittlerweile vielen hundert Kommunen, in der immer mehr Menschen Wert legen auf gerechte Arbeitsbedingungen und faire Löhne für die Produzenten vor allem in den ärmeren Ländern der südlichen Hemisphäre.

    Mit der...


    Weiter lesen...

Lenkungsgruppe Fairtrade-Town lädt zum Film

Filmvorführung stellt Frachtschiffindustrie in den Fokus - Globale Mittelhessen findet ihren Abschluss in Herborn

Zum zweiten Mal beteiligt sich die Lenkungsgruppe Fairtrade-Town Herborn am globalisierungskritischen Filmfestival „Globale Mittelhessen“, das vom 20. Januar bis zum 2. Februar 2017 außerdem in Marburg, Gießen, Heuchelheim, Weilburg, Wetzlar, Bad Nauheim, Gladenbach, Saasen und Niederwetter stattfand.

Freightened_Filmplakat_Denis Delestac

Am 2. Februar wird um 19.30 Uhr der Film „Freightened – The Real Price of Shipping“, im englischen Original mit deutschen Untertiteln, in der KulturScheune in der Austraße 87, gezeigt. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

Der Film des französischen Regisseur Denis Delestrac thematisiert die Abhängigkeit der modernen Welt vom globalen Warenhandel. Täglich werden Unmengen Konsumgüter per Schiff um den ganzen Globus transportiert. In weit entfernten Ländern angebaut oder hergestellt, sind viele Produkte wie Lebensmittel, Kleidungsstücke oder Handys schon weitgereist bis sie hier "konsumiert" werden können. Der weltweite Handel mit Frachtschiffen bewegt 90 Prozent der Handelswaren, diesen Handelsströmen und den Auswirkungen der global agierenden Frachtschiff-Industrie will der Film auf den Grund gehen.

2.2.2017 | KulturScheune | Austraße 87 | Herborn | 19:30 Uhr | Eintritt 4 Euro, 2 Euro ermäßigt

Screenshot Film_Freightened-The real price of shipping